Kaffee im Home Office zubereiten
Valerie
PR & Kommunikation
07 Mai 2020

Du startest jeden Morgen mit deinem Morgenritual und kochst dir als erstes eine schöne Tasse Kaffee? Wir zeigen dir, wie du im Home Office ganz einfach zum Home Barista wirst und deinen Kaffee optimal zubereitest. So schmeckst du die breite Vielfalt der Aromen in unserem Fairtrade Kaffee

Viele von uns sind an die kleinen Kaffepausen gewöhnt, bei denen man die Lieblingskolleg*innen an der Kaffeemaschine auf dem Flur trifft und einfach nur einen Knopf drücken muss und schon landet der leckere Kaffee in der Tasse. Wir wollen, dass du auch zu Hause auf diesen leckeren Wachmacher nicht verzichten musst.  Unabhängig von deiner bevorzugten Brühmethode gibt es einige Dinge zu beachten, die aus deinen Bohnen den besten Kaffeegeschmack herausholen.

TIPPS & TRICKS FÜR ALLE (TEMPORÄREN) BARISTAS ZU HAUSE

  • Eine Tasse Kaffee besteht zu mindestens 90% aus Wasser. Das bedeutet, dass sich die Wasserqualität auf den Geschmack auswirkt. Natürlich ist unser Leitungswasser in Ordnung, aber probiere mal zur Abwechslung gefiltertes Wasser aus. Der Härtegrad des Wasser hat einen großen Einfluss auf den Geschmack.  
  • Den Kaffee an einem dunklen Ort luftdicht lagern. Je länger der Kaffee in direktem Kontakt mit Sauerstoff ist, desto mehr verdunsten die Aromen und der Geschmack geht verloren. Kaffee hält sich übrigens nicht länger im Kühlschrank - das ist ein beliebter Mythos, der aber dazu führt, dass oft die Gerüche von anderen Lebensmitteln im Kühlschrank in deinen Kaffee wandern, falls er nicht sicher verpackt ist.
  • Reinige deine  Kaffeemaschine regelmäßig. Bei der Kaffeezubereitung bildet sich Kalk, der sich im Gerät ansammeln kann und nicht nur der Maschine schadet, sondern auch deinem Kaffee.
  • Stelle sicher, dass das Wasser zwischen 92 und 96 Grad liegt. Wenn die Temperatur höher ist, kann der Kaffee verbrennen. Bei einer niedrigeren Temperatur werden nicht alle Aromen aus deinem Kaffee gelöst.
  • Und natürlich am wichtigsten: Achte auf das richtige Verhältnis zwischen Kaffee und Wasser. Eine gute Richtlinie hierfür sind 12-14 Gramm frisch gemahlener Kaffee auf 200 ml frischem Wasser.

DEINE ZUBEREITUNGSMETHODE

Neben den oben genannten Tipps wird auch der Kaffeegeschmack durch die Brühmethode beeinflusst. Hier findest du meine fünf Lieblingsbrühmethoden, um den besten Kaffee zuzubereiten. Ein guter Start in den Arbeitstag zu Hause ist die halbe Miete!

1. Filterkaffeemaschine

Vielleicht die berühmteste Zubereitungsmethode aller Zeiten: Die bekannte Filtermaschine von Oma gibt es immer noch zu verkaufen. Eine optimierte Variante davon, die ein optimales Brühergebnis garantiert, ist der Moccamaster. Die Vorgehensweise ist die gleiche: Du kannst in wenigen Minuten eine große Kanne Kaffee aufsetzen. Wichtig ist, den Papierfilter kurz mit warmen Wasser durchzuspülen und nach ca. 1 Minute Brühzeit das Kaffeepulver umzurühren. So gelingt dir ein noch bessere Filterkaffee aus der Maschine.

2. Handfilter, Chemex oder Aeropress

Das manuelle Zubereiten von Kaffee ist eine schöne Form der Entschleunigung, denn sie beinhaltet wie der Name schon sagt nach wie vor viel Handarbeit. Für deinen handgebrühten Filterkaffee kannst du einen Porzelanfilter wie den Hario v60, eine Chemex oder auch die Aeropress nutzen. Hier ist der richtige Mahlgrad entscheidend. Wenn der Kaffee zu fein gemahlen ist, wird der Kaffee überextrahiert und hinterlässt einen pelzigen Geschmack auf deiner Zunge. Bei zu grob gemahlenem Kaffee fließt das Wasser zu schnell durch und dein Kaffee schmeckt wässrig in der Tasse. Wichtig für alle drei Filterarten ist außerdem den Papierfilter mit warmen Wasser gut durchzuspülen, damit der Papiergeschmack nicht in deiner Tasse landet. Mit dieser Brühmethode wirst du zum Home-Barista!

3. Vollautomat

Für die wenigen Glücklichen von uns, die ihre eigene professionelle Kaffeemaschine haben: Mit den oben erwähnten Tipps kann nichts mehr schief gehen. Auf Knopfdruck bekommst du den Duft von frisch gemahlenen Bohnen und frisch aufgebrühtem Kaffee. Ein Moment zum Genießen!

4. Espressokocher

Diese Zubereitungsmethode ist mein persönlicher Favorit: Sehr einfach und schnell. Frischen Kaffee in das Sieb des Espressokochers löffeln, Wasser in den Boden hinzufügen. Den Espressokocher auf den Herd stellen und bei mittlerer Temperatur kochen lassen, bis er beginnt zu gurgeln und dampfen. Fertig – einschenken – genießen!

5. Frenchpress

Auch mit dieser Art der Zubereitung hast du in nur wenigen Minuten eine ganze Kanne Kaffee für deinen Home-Office-Tag zubereitet. Gib für 1l Kaffee 70 Gramm grob gemahlenen Kaffee in deine French Press oder auch Stempelkanne genannt. Gib 1 Liter 92 bis 96 Grad warmes Wasser hinzu, rühre mit einem Löffel den Kaffee um und warte 4 Minuten bevor du den Stempel herunterdrückst. In deine Lieblingstasse gießen und genießen!


Door:
Valerie
PR & Kommunikation
Unser Gewinn bedeutet ein besseres Leben für die Menschen, mit denen wir gemeinsam arbeiten.
Erfahre mehr über uns