1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16)
Loading...
3-4 Personen
40 Min.
Asiatisch
Fertig in 30-60 Minuten
glutenfrei
Hauptgericht
laktosefrei
Mittagessen
Thailändisch
vegan
vegetarisch
Rotes Thai Curry Vegan angerichtet auf einem Teller mit Stäbchen

Rotes Thai-Curry vegan mit Jackfruit . Schnell zubereitet, würzig im Geschmack und noch dazu ohne Fleisch! Kichererbsen und der Grünkohl geben dem Curry einen festen Biss. Köstlich dazu: Reisnudeln!

Zutaten

  • 1 Zwiebel

  • 1 Süßkartoffel

  • 100g Grünkohl

  • 15g Koriander

  • Pflanzenöl

  • 200 g Kichererbsen

Und von Fairtrade Original:

Zubereitung

  1. Jackfruit in einem Sieb abspülen, gut abtropfen lassen und anschließend in gleich große Stücke schneiden.

  2. Zwiebel hacken, Süßkartoffel in Würfel von ca. 1 cm und Grünkohl grob schneiden. Koriander und Haselnüsse hacken.

  3. Kichererbsen abspülen und gut abtropfen lassen.

  4. 2 EL Öl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Jackfruit und Süßkartoffelwürfel anbraten.

  5. Rote Currypaste und Kokosmilch hinzufügen und so lange umrühren, bis sich die Paste aufgelöst hat. Köcheln lassen, bis die Süßkartoffel „al dente“ ist. Grünkohl und Kichererbsen dazugeben und erwärmen.

  6. Reisnudeln für drei Minuten in gesalzenes, kochendes Wasser geben, abgießen und mit kaltem Wassern abschrecken.

  7. Das Curry vor dem Servieren mit gehackten Haselnüssen und Koriander garnieren.

Dieses Rezept teilen!

Unser Gewinn bedeutet ein besseres Leben für die Menschen, mit denen wir gemeinsam arbeiten.
Erfahre mehr über uns