Kokosolie
Martin Boon
Development Manager
13 Februar 2018

Sompala Herath ist ein Kokosnuss-Bauer in Sri Lanka. Er führt mich und eine Gruppe von Bauernkollegen um seine Farm herum. Wir beugen uns über den Rand des riesigen Regenbrunnens. Es ist kaum noch Wasser darin. Die anderen Bauern sind nicht überrascht, sie kennen das Problem und stehen vor der gleichen Herausforderung.

Martin Boon, Entwicklungsleiter: „Sompala liefert Kokosnüsse für unser neues Fair Trade Original Kokosnussöl. Zusammen mit 300 anderen Kokosnussbauern gehört er dem Verband der Bio-Kleinbauern (SOFA) an.Eine gute Beziehung zwischen uns und den Kokosnussbauern stärkt die Lieferkette. Ich möchte sicherstellen, dass jeder, der unser Kokosnussöl kauft, etwas Gutes tun kann. Daher treffe ich die Bauern persönlich.

Kokosnüsse überall

Für diesen Besuch reise ich nach Kuliyapitiya, Sri Lanka. Hier sieht man überall Kokosnüsse in den Reisfeldern, soweit das Auge reicht. Aufgrund der schweren Dürre ist die Kokosproduktion im vergangenen Jahr jedoch enorm zurückgegangen. Es gab weniger Kokosnüsse und sie wurden kleiner. Wenn man genau hinsieht, erkennt man auch andere Pflanzen zwischen den Palmen.

Reis und Zimt

Als wir über seinen Garten gehen, sagt Sompala: „Mein Einkommen durch Kokosnuss ist beträchtlich gesunken. Deshalb probiere ich andere Möglichkeiten, wie diese neue Art von Reis. Er ist resistenter und übersteht die Dürre so besser. „Siehst du die jungen Zimtbüsche zwischen den Palmen?“, fragt er mich. „Man kann gutes Geld mit Zimt verdienen. Das Abschälen der Rinde ist zwar schwierig und das Erlernen der Technik zeitintensiv, aber ich bin zuversichtlich, dass es sich lohnen wird.“

Optimistisch bezüglich der Kokosmilch

Sompala ist daher optimistisch, auch wenn es um die Kokosnüsse geht: „Ich habe neue Kokosnussbäume gepflanzt. Um sie zu schützen habe ich kürzlich den Boden mit Kokosrinde bedeckt. Es hält die Feuchtigkeit niedrig.“ Die Kokosnuss-Bauern erhalten eine landwirtschaftliche Ausbildung und auch anderweitige Unterstützung von der SOFA, genauso wie Tausende Tee-und Kräuterbauern. Dafür wurde der Verein 2016 mit dem Fairtrade Award von Fairtrade International ausgezeichnet.

Nachhaltige Produktion

Als wir weiter in einem großen Kreis sprechen, frage ich nach der Rolle des fairen Handels. Die Landwirte erwähnen die Prämieneinnahmen, die sie als Gruppe erhalten. Jedes Glas Fair Trade Original Kokosnussöl bringt etwa 5 Cent extra. Die Gruppe bestimmt gemeinsam wofür dieses Geld ist. Nachhaltige Produktion und Klimawandel bilden die Prioritäten. Darüber hinaus gibt es Projekte unter anderem für Trinkwasser und bessere Wohnungen.

Dein Kokosnussöl

SOFA liefert die Bio und Fairtrade zertifizierten Kokosnüsse von Sompala und seinen Kollegen an Jaindi Export. Dieses Unternehmen verarbeitet die Nüsse mit einer guten Sozial- und Umweltpolitik zu kaltgepresstem Virgin Coconut Oil (VCO).
Nun kann ich beruhigt zurück nach Hause fliegen. Da ich jetzt mit den Bauern gesprochen habe, weiß ich, dass auch unser Kokosöl unseren Anforderungen und Standards entspricht und es den Bauern gut ergeht. Ich bin froh, dass wir unseren Beitrag dazu leisten.


Door:
Martin Boon
Development Manager
Unser Gewinn bedeutet ein besseres Leben für die Menschen, mit denen wir gemeinsam arbeiten.
Erfahre mehr über uns