1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3)
Loading...
4 Personen
20 Min.
Fertig in 20 Minuten
Hauptgericht
vegetarisch
Curry Nudelsalat

Was ist eigentlich das Beste an einem leckeren Grillabend? Genau, die Salate 😉

Wir haben hier das ultimative Rezept für dich! Dieser Curry Nudelsalat mit grünem Thai-Curry ist eine super leckere BBQ-Beilage oder du genießt das Ganze gleich als Hauptgericht! Er ist schnell und einfach zu bereitet.

Das Besondere: statt mit der üblichen Mayo oder Olivenöl-Variante wird dieser Salat mit würzig grünem Thai-Curry zubereitet! Unsere grüne Currypaste aus Thailand verleiht deinem Nudelsalat eine exotische Note. Im Gegensatz zu den meisten Nudelsalaten kannst Du hier auf Käse verzichten. Der Curry Nudelsalat bleibt außerdem richtig schön leicht und frisch.

Zündest du heute Abend den Grill an? Dann wünschen wir dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Mehr BBQ-Inspiration

Wie wäre es mit köstlichen, gegrillten Jackfruit-Spießen oder gefüllter Zucchini?

Zutaten

  • 300 g Nudeln

  • 1 Zwiebel, gehackt

  • 1 Knoblauchzehe, gehackt

  • Etwas Pflanzenöl

  • 150 g griechischer Joghurt (10% Fettanteil)

  • 1 Limette

  • 2 EL frische Petersilie, gehackt

  • 2 EL frische oder getrocknete Minze, gehackt

  • 2 EL frischer Koriander, gehackt

  • 1 EL Honig

  • 100 g Tiefkühlerbsen

  • 100 g Kaiserschoten

  • ½ Gurke

  • 50 g Babyspinat

  • 2 EL gesalzene Erdnüsse, gehackt

  • 2 EL Röstzwiebeln

  • Pfeffer und Salz

Und von Fairtrade Original:

Zubereitung

  1. Nudeln wie auf der Packung angegeben zubereiten und im Anschluss gut mit kaltem Wasser abspülen. In einem Topf beiseite stellen.

  2. Etwas Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und darin Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Die grüne Thai-Curry-Gewürzpaste zugeben und unter Rühren kurz anbraten.

  3. Joghurt in eine Schüssel geben. Gehackte Kräuter, Honig, Saft einer halben Limette und die Currymischung aus der Pfanne dazu geben und alles gut vermengen.

  4. Wasser in einem Topf zum kochen bringen und dann die Erbsen und Kaiserschoten für 2-3 Minuten blanchieren. Anschließen mit kaltem Wasser abspülen, so bleibt die grüne Farbe erhalten und das Gemüse wird nicht gräulich.

  5. Die Gurke halbieren und die Kerne mit einem kleinen Löffel herauskratzen. Dann die Gurkenhälften in gleich große dünne Scheiben schneiden.

  6. Die Joghurt-Curry-Sauce in den Topf zu den abgekühlten Nudeln rühren. Kaiserschoten, Gurke, Erbsen und Spinat dazugeben und gut umrühren. Verwende etwas zusätzliches Öl, wenn die Nudeln etwas trocken sind. Den Salat mit Salz und Pfeffer und optional Limettensaft abschmecken.

  7. Deinen Curry Nudelsalat in eine große Salatschüssel geben und mit Röstzwiebeln und Erdnüssen bestreuen. Fertig!

Küchen-Tipp

  • Du magst des Twist zwischen salzig und süß? Dann füge doch noch ein paar frische Mangostücke hinzu. Unsere Mangoscheiben eignen sich sehr gut dafür!

Dieses Rezept teilen!

Unser Gewinn bedeutet ein besseres Leben für die Menschen, mit denen wir gemeinsam arbeiten.
Erfahre mehr über uns